16 Sep

PCR-Pooltests (Lolli Tests) an der Grundschule

Mit Schreiben des Kultusministeriums vom 10. September 2021 wurden am späten Freitagnachmittag die Schulen über die Organisation der bayernweit geplanten PCR-Pooltests (sog. Lolli-Tests) informiert. Wichtige und wesentlich Informationen für Sie als Eltern kurz in der Zusammenfassung.
1. Beginn der PCR-Pooltests
  • Ein Beginn der PCR-Pooltestungen ist bayernweit ab Montag der zweiten Schulwoche, den 20. September 2021 vorgesehen.
  • Ab diesem Zeitpunkt müssen die Kinder keine Selbsttests mehr in den Klassen durchführen. Aufgrund der Kurzfristigkeit kann es sein, dass die Selbsttests noch bis Freitag, den 24. September 2021, übergangsmäßig zum Einsatz kommen.
2. Art der Tests
  • Die eingesetzten Lolli-Tests sollen kindgerecht angewendet werden können.
  • Bei der Testdurchführung lutschen die Kinder jeweils für 30 Sekunden an einem Tupfer.
  • Anschließend werden die Tests in einem Klassen-Pool eingesammelt und im Labor ausgewertet.
Hierzu finden Sie ausführlichere Informationen in einem Info-Schreiben des Kultusministeriums
Elternanschreiben Pool Test
3. Freiwilligkeit der Tests
Die Teilnahme der Kinder an den Tests ist freiwillig. Kinder die nicht teilnehmen können sich weiterhin außerhalb der Schule z.B. in einem Testzentrum oder in einer Apotheke testen lassen und den Testnachweis erbringen. Folgende Testverfahren sind möglich:
  • ein maximal vor 48 Stunden durchgeführter PCR-Test, ein POC-PCR-Test oder ein weiterer Test nach Amplifikationstechnik (Vorlage 2x pro Woche)
  • ein maximal vor 24 Stunden durchgeführter POC-Antigentest (Vorlage 3x pro Woche).
Selbsttests in der Schule werden ab 20. September 2021 (bzw. nach einer evtl. einwöchigen Übergangszeit) nicht mehr durchgeführt.
Bitte erklären Sie daher Ihr Einverständnis auf der folgenden Einverständniserklärung, wenn Ihr Kind an den Testungen teilnehmen soll.
Einwilligung Eltern_ Pool Testung
4. Durchführung der Tests und Ergebnisübermittlung
Voraussichtlich werden die Lolli-Tests an der Grundschule Hohenpfahl zu folgenden Zeiten durchgeführt:
  • In den 3. und 4. Klassen: Montag und Mittwoch (Ausnahme: Freitag, 19. November, statt Mittwoch, 17. November 2021)
  • In den 1. und 2. Klassen: Dienstag und Donnerstag.
Eltern, die Ihr Einverständnis zur Teilnahme der Kinder an den Lolli-Tests gegeben haben (und die obige Einverständniserklärung mit unbedingt erforderlicher Angabe einer Email-Adresse der Schule rückgemeldet haben), erhalten jeweils das Testergebnis auf dem Weg per Mail zugesandt.

 

Wann muss mein Kind auf jeden Fall zu Hause bleiben?

Umgang-mit-Erkältungssymptomen-Merkblatt-06.07.21-1

9 Sep

Der 1. Schultag

Wir freuen uns, Ihr Kind am ersten Schultag am Dienstag, den 14. September 2021 wieder oder zum ersten Mal an der Grundschule Hohenpfahl begrüßen zu dürfen.

Für die Schüler der Jahrgangsstufen 2 bis 4 beginnt der Unterricht um 8:00Uhr und endet um 11:25 Uhr. Eine Betreuung im Offenen Ganztag im Anschluss an den Unterricht findet statt. Die Schüler werden um 7:45 Uhr an den gewohnten Klassensammelplätzen am Verkehrsgarten von der Klassenlehrkraft abgeholt.

Gemäß Anordnung des Kultusministeriums vom 3. September 2021 müssen wir im Rahmen der Begrüßung der Erstklässlerinnen und Erstklässler am ersten Schultag folgende organisatorischen Rahmenbedingungen beachten, um die Abstands- und Hygienevorschriften einhalten zu können.
  • Die ersten Klassen werden gestaffelt in der Aula begrüßt. Einen Elternbrief hierzu haben Sie bereits im Vorfeld von der Klassenlehrkraft Ihres Kindes erhalten. Bitte beachten Sie hierfür unbedingt auch die am Haupteingang aushängenden Schulzeiten für den ersten Schultag.
  • Es können pro Schulkind maximal 2 Begleitpersonen mit in die Aula.
  • Für jede Familie sind Sitzplätze in der Aula ausgeschildert. Wir bitten Sie freundlichst, ausschließlich auf dem Ihnen zugewiesenen Sitzplatz Platz zu nehmen.
  • Nach der Begrüßung in der Aula ist es leider nicht möglich, dass Eltern oder andere Begleitpersonen die Erstklässlerinnen und Erstklässler in das Klassenzimmer begleiten. Nach der Begrüßung der Klasse gehen deshalb nur die Kinder zusammen mit der Lehrkraft ins Klassenzimmer. Zur vereinbarten Schulschlusszeit werden die Kinder wieder zur Abholung zu den Eltern in die Aula gebracht.
  • Die Teilnahme an der Schuleingangsfeier und am Präsenzunterricht ist (auch) für Erstklässlerinnen und Erstklässler nur mit Nachweis eines negativen Testergebnisses möglich. Dieser kann folgendermaßen erbracht werden:
    max. 48 Stunden alter PCR-Test
    oder max. 24 Stunden alter Antigen-Schnelltest
    oder von der Schule gestellter Selbsttest, der vor Betreten des Schulhauses durchzuführen ist.
    Der Testnachweis entfällt für asymptomatische Kinder, die vollständig geimpft oder genesen sind und einen entsprechenden Nachweis erbringen.
  • Alle bayerischen Schulen sind angehalten, bereits im Vorfeld an die Eltern zu appellieren, ihr Kind möglichst schon vor dem 14.09.2021 in einem Testzentrum bzw. einer Teststation oder bspw. einer Apotheke testen zu lassen und den gültigen negativen Testnachweis am ersten Schultag mitzubringen.
  • Auf dem gesamten Schulgelände besteht im Schulhaus Maskenpflicht. Dies betrifft sowohl die Kinder als auch die Begleitpersonen (bitte mit medizinischer Gesichtsmaske). Die Kinder dürfen statt einer medizinischen Gesichtsmaske auch eine textile Mund-Nase-Bedeckung (sog. Alltags- oder Community-Maske) nutzen.
Ich danke für Ihr Verständnis und verspreche Ihnen, dass wir alles in unserer Kraft Stehende unternehmen, für Ihr Kind einen schönen und erfolgreichen Schulanfang zu gestalten und freuen uns auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit.
28 Jul

Endlich – Sie sind da: die neue Turnhalle, die neue Aula und eine neue Mensa

Wir haben gewartet…..und gewartet…..und gewartet. Nun endlich nach fast 1,5 Jahren Bauzeit ist der Neubau an der Grundschule Hohenpfahl fertig. Eine neue Turnhalle für Schul- und Vereinssport, eine moderne und attraktive Aula, eine Mensa mit hochprofessioneller Küche und lichte, freundliche Räume für die Ganztagesbetreuung warten darauf in Betrieb genommen zu werden.
Besonders gefällig ist der Brückenschlag zwischen alter Tradition und modernem Wandel. Tradition und Moderne oder altes Gemäuer in neuem Design.
Beeindruckend ist zudem die äußerst gehaltvolle und hochwertige Innenausstattung der neuen Gebäude und Räume.
Vergessen sind die Zeiten des Sportunterrichts in der Waldbauernschule. Nun gibt es beispielsweise eine Boulderwand oder eine Slackline. Die moderne Bewegungserziehung soll sportmotorische Fähigkeiten, Fitness und auch den sozialen Bereich der Schüler fördern. Abgerundet wird alles durch ein hochprofessionelles Soundsystem.
Die neue Aula soll zukünftig ein Ort der Begegnung, ein Raum zum Feiern und Lernen werden. Schule hat schon immer den Auftrag, zu bilden und zu erziehen. In jüngster Zeit nimmt der Erziehungsanteil deutlich zu. Sich ändernde gesellschaftliche Rahmenbedingungen verlangen auch andere schulische Konzepte. Der Neubau ist eine Reaktion auf diesen gesellschaftlichen Wandel.
Mensa und Betreuungsräume gliedern sich an und runden das Gesamtkonzept ab. Nun liegt es an den Kindern, den Neubau mit Leben zu füllen!
Auch die Außenanlagen sind am Entstehen und sollen bis zum Schulstart im September 2021 fertig gestellt sein.
Sobald die Pandemiesituation es erlaubt freuen sich alle Beteiligten darauf gemeinsam den Neubau festlich einzuweihen.