28 Jul

Endlich – Sie sind da: die neue Turnhalle, die neue Aula und eine neue Mensa

Wir haben gewartet…..und gewartet…..und gewartet. Nun endlich nach fast 1,5 Jahren Bauzeit ist der Neubau an der Grundschule Hohenpfahl fertig. Eine neue Turnhalle für Schul- und Vereinssport, eine moderne und attraktive Aula, eine Mensa mit hochprofessioneller Küche und lichte, freundliche Räume für die Ganztagesbetreuung warten darauf in Betrieb genommen zu werden.
Besonders gefällig ist der Brückenschlag zwischen alter Tradition und modernem Wandel. Tradition und Moderne oder altes Gemäuer in neuem Design.
Beeindruckend ist zudem die äußerst gehaltvolle und hochwertige Innenausstattung der neuen Gebäude und Räume.
Vergessen sind die Zeiten des Sportunterrichts in der Waldbauernschule. Nun gibt es beispielsweise eine Boulderwand oder eine Slackline. Die moderne Bewegungserziehung soll sportmotorische Fähigkeiten, Fitness und auch den sozialen Bereich der Schüler fördern. Abgerundet wird alles durch ein hochprofessionelles Soundsystem.
Die neue Aula soll zukünftig ein Ort der Begegnung, ein Raum zum Feiern und Lernen werden. Schule hat schon immer den Auftrag, zu bilden und zu erziehen. In jüngster Zeit nimmt der Erziehungsanteil deutlich zu. Sich ändernde gesellschaftliche Rahmenbedingungen verlangen auch andere schulische Konzepte. Der Neubau ist eine Reaktion auf diesen gesellschaftlichen Wandel.
Mensa und Betreuungsräume gliedern sich an und runden das Gesamtkonzept ab. Nun liegt es an den Kindern, den Neubau mit Leben zu füllen!
Auch die Außenanlagen sind am Entstehen und sollen bis zum Schulstart im September 2021 fertig gestellt sein.

Sobald die Pandemiesituation es erlaubt freuen sich alle Beteiligten darauf gemeinsam den Neubau festlich einzuweihen.

 

4 Jun

Ab Montag, 07.Juni 2021: Voller Präsenzunterricht

Mit Bekanntmachung des Landratsamts Kelheim vom 4. Juni 2021 treten im Landkreis Kelheim ab dem 5. Juni 2021 diejenigen Regelungen des IfSG und der 12. BayIfSMV in Kraft, die an die Voraussetzung geknüpft sind, dass die 7-TageInzidenz unter 35 liegt.
Nach den Pfingstferien, ab Montag, den 7. Juni 2021 findet deshalb wieder voller Präsenzunterricht (d.h. ohne Mindestabstand) statt.
Es gelten dabei die allgemeinen Rahmenbedingungen für den Präsenz- bzw. Wechselbetrieb:
  • allgemeine Hygienemaßnahmen (z.B. Maskenpflicht),
  • am Unterricht im Schulhaus dürfen nur Kinder teilnehmen, bei denen ein negativer Corona-Test (PCR-Test bzw. Antigen-Schnelltest nicht älter als 24 Stunden) vorliegt oder deren Eltern bereit sind, dass die Kinder in der Schule einen Selbsttest durchführen.
  • ausgenommen hiervon sind Kinder, die nach einer Corona-Erkrankung genesen sind. Hierzu muss ein Nachweis hinsichtlich des Vorliegens einer vorherigen Infektion mit dem Coronavirus vorgelegt werden. Die Testung muss mittels PCR-Verfahren erfolgt sein und mindestens 28 Tage, höchstens sechs Monate zurückliegen.
Beachten Sie außerdem: Die Regeln zum Schulbesuch mit Krankheitssymptomen (z.B. bei Erkältung) wurden erneut angepasst. Entsprechende Hinweise hierzu finden Sie unter
Umgang mit Erkältungssymptomen
Bitte informieren Sie sich auch auf der Homepage des Kultusministeriums.