Kategorien
Schulleben News

Lesen in Bewegung – Der Weltvorlesetag an der Grundschule Hohenpfahl

 

Am 15. November fand der Bundesweite Vorlesetag statt. In diesem Jahr stand er unter dem Motto „Sport und Bewegung“.
„Lesen in Bewegung“ ist eine auf den ersten Blick ungewöhnliche Verbindung, mit der sie die Leseförderung in Schwung bringen und Lesefreude bei Kindern und Jugendlichen wecken lässt. „Denn bei Lese- und Bewegungsspielen kann jeder mit dem punkten, was er gut kann, und fühlt sich mit seinen Stärken wertgeschätzt. Beste Voraussetzung, um sich auf neue Lese- und Sportherausforderungen einzulassen“, so war es vom Schulleitungsteam Ursula Eberl und Nina Rauscher zu vernehmen.
Aus der Neurologie weiß man, dass Bewegung die Hirntätigkeit anregt und da-mit die Aufnahmefähigkeit, Konzentrations- und die Gedächtnisleistung stei-gert. Das kommt dem Leselernprozess sowie dem Erfassen von Texten aller Art zugute.
Deshalb waren in Hohenpfahl neun sportliche Vorleser/innen zu Gast, die den Kindern passend zu ihrer Sportart vorlasen und die anschließenden Fragen beantworteten.
So konnten die Schülerinnen und Schüler Gäste wie Philip Pflieger, den Läufer und Olympiateilnehmer, oder Fr. Hoffmann von der gleichnamigen Ballettschule, Fr. Eva-Maria Scheibel vom Flugsportverein oder Hr.Constantin Blodig vom Schachclub begrüßen. Auch Herr Hopfinger vom Keldorado mit seine Riesenbadeente, sowie Rudi Eberl, der für den Radsport in Kelheim steht oder Hr. Niklas von der Abteilung Ringen des ATSV ließen es sich nicht nehmen, den Kindern vorzulesen. Gleichzeitig plauderten sie aus dem Nähkästchen, was ihre Sportart anbelangte. Die Jugendwartin des Flugvereins nahm die Kinder mit auf eine Reise über die Stadt Kelheim. Was es dort alles zu sehen gab…
Mit Barbara Andres vom Dt. Alpenverein konnten die Kinder erfahren, was eine gute Kletterausrüstung ausmacht. Mutige durften diese sogar ausprobieren.
Neben einer Buchausstellung zum Thema „Sport und Bewegung“ und altersgemäßen Lesekisten aus der Stadtbücherei gab es auch einen Parcours für die Schülerinnen und Schüler. Weil Sport und Lesen viel besser zueinander passen, als man vielleicht denkt. Hier fanden die Kinder Zitatepaare aus Werken von Astrid Lindgren, konnten Massagen erfinden passend zu einer ausgewählten Lektüre. Viel Spaß machte es den Schülern auch einen Luftballon zu balancieren, während das Partnerkind vorlas. Ein Bewegungsgeschichte von Quini, dem Frosch schloss die Leseeinheit ab.