18 Sep

Schulversammlung

Ab dem Schuljahr 2018/19 haben wir uns entschlossen, eine regelmäßig stattfindende Schulversammlung durchzuführen, um mit dieser gemeinschaftsstiftenden und begegnungsfördernden Maßnahme die positive Atmosphäre an der Schule weiterhin zu unterstützen.
 Ziele dieser Maßnahme sind außerdem:
1) Veranschaulichung des Wertes positiver sozialer Normen
2) Entwicklung einer Beteiligungskultur, Erfahrung von demokratischem Lernen
3) Unterstützung des Zusammengehörigkeitsgefühls und des Selbstvertrauens
4) Erleben von Wertschätzung und Wirksamkeit
5) Entwicklung von Personal- und Sozialkompetenz bei der Planung, Organisation und der Durchführung
der Schulversammlungen
Die erste Versammlung dieser Art fand aus aktuellem Anlass noch zum Ende des Schuljahres 2017/18 statt, im kommenden Schuljahr ist geplant, einen praktikablen Modus zu erarbeiten und zu etablieren.
Inhaltlich ist geplant, möglichst viele Mitglieder der Schulgemeinschaft in die aktuellen Geschehnisse der Schule mit einzubeziehen, Einzel- oder Gruppenleistungen zu würdigen und das Selbstvertrauen durch das Vortragen vor einer großen Gruppe zu stärken.
Bei Bedarf sollen Verhaltensregeln oder Probleme aufgegriffen, Aktionen und Projekte vorgestellt und Neuerungen besprochen werden.
20 Jul

Bücher – Bücher – Bücher

Am 17.07.2018 besuchten die Kinder der Klasse 1 / 2 a mit ihrer Lehrerin Frau Rauscher die Stadtbücherei in Kelheim. Bücherei-Leiterin Frau Ehrl erklärte ihnen dort auf spielerische Art und Weise die Räumlichkeiten und die Angebote.
Neben verschiedenen Büchern und Zeitschriften können auch CDs, DVDs und Spiele ausgeliehen werden. Danach durften die kleinen Leseratten nach Herzenslust auf Entdeckungsreise gehen und ein bisschen schmökern. Am Schluss waren sich alle einig, dass dies sicher nicht der letzte Besuch in der Stadtbibliothek war.

 

 

12 Jul

Mit Kunst und Kreativität für das ganze Leben lernen

Kunst inspiriert. Besonders Originalkunst im Museum ist spannend. Sie lädt ein bisher Fremdes und Unbekanntes an einem ungewöhnlichen Ort kennen zu lernen, und regt an künstlerisch tätig zu werden. Kunst vermittelt wertvolle ästhetische Erfahrungen, stärkt das Selbstbewusstsein und fördert Toleranz. Schlüsselqualifikationen, wie Aufmerksamkeit, genaues Betrachten, die Disziplin, bei einer Sache zu bleiben und sie zu beenden – das sind nur einige Eigenschaften, die man durch Kunst und Kunstbetrachtung lernen kann.

Die ersten und zweiten Klassen besuchten am 10. und 17. Juli das Kunstforum Ostdeutsche Galerie in Regensburg. Dort betrachteten und analysierten die Kinder gemeinsam mit zwei Museumspädagoginnen verschiedene Kunstwerke. Die Klassen 1 / 2 a und 2d hatten unter dem Thema „Ganz schön knallig“ ihren Schwerpunkt auf die Farbgebung der Bilder und deren Wirkung gesetzt. Während bei den Klassen 1 / 2c und 1/ 2 b passend zum Heimat- und Sachunterricht das Thema „Tierisch unterwegs“ im Mittelpunkt stand.

 Nachdem die Kunstwerke theoretisch untersucht und erklärt wurden durften die Kinder selbst zu kleinen Künstlern werden und unter Anleitungen der Museumspädagoginnen ihre Erkenntnisse praktisch umsetzen. Alle hatten viel Spaß und jeder durfte schließlich sein eigenes kleines Kunstwerk mit nach Hause nehmen.