18 Feb

Wechselunterricht ab dem 22. Februar 2021

Für Bayern wurde aufgrund des weiterhin sehr dynamischen Infektionsgeschehens ein verlängerter Lockdown beschlossen. Der Ministerrat hat damit einhergehend für den Schulbereich entschieden, dass ab dem 22. Februar 2021 die Jahrgangsstufen 1 bis 4 der Grundschulen wieder in den Wechselunterricht mit Mindestabstand zurückkehren.
In Landkreisen mit Inzidenzwerten unter 100 wird ab Montag, den 22. Februar 2021 Präsenzunterricht mit Mindestabstand durchgeführt. Dies bedeutet für die Grundschule Hohenpfahl, dass der Unterricht in Form von Wechselunterricht mit halber Klassenstärke stattfindet.
Die aktuelle Empfehlung des Kultusministeriums sagt, dass im Falle der Unterrichtsform Wechselunterricht, dieser an Grundschulen im täglichen Wechsel durchgeführt wird.
Sie haben bereits von der Klassenleitung Ihres Kindes eine Gruppeneinteilung erhalten, der Sie entnehmen können an welchen Tagen Ihr Kind Präsenzunterricht in der Schule hat. Die Planung ist vorläufig bis zu den Osterferien.
Notbetreuung
Bei Bedarf wir für Ihr Kind eine Notbetreuung angeboten. Auch die Betreuung im Offenen Ganztag findet für angemeldete Schüler statt. Die Teilnahme ist freiwillig.
Informationen Notbetreuung
Schreiben Staatsministerium an Eltern

Maskenpflicht und Hygiene
Die Grundzüge des bewährten bayernweiten Rahmenhygieneplans bleiben bestehen. Weiterhin werden Handhygiene, Abstandhalten, regelmäßiges Lüften sowie das Tragen einer Maske auf dem gesamten Schulgelände die wirksamsten Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus sein. Wesentliche schulische Maßnahmen des Infektionsschutzes bleiben erhalten, z.B.:
  • Pflicht zum Tragen einer Maske auf dem Schulgelände und auch in den Klassenzimmern bzw. Unterrichtsräumen
  • kein sportpraktischer Unterricht, stattdessen Alternativangebote zur Bewegung
  • ausschließlich theoretischer Unterricht im Fach Musik

Corona Tests

Die Bayerische Staatsregierung hat eine breite Teststrategie beschlossen. Bezugnehmend auf die kultusministeriellen Schreiben zur Teststrategie  folgende Information für  Eltern, dass sich
16 Feb

Täglicher Wechselunterricht ab 22. Februar 2021

Wie den Pressemeldungen entnommen werden konnte, wurde für Bayern aufgrund des weiterhin sehr dynamischen Infektions-geschehens ein verlängerter Lockdown beschlossen. Der Ministerrat hat damit einhergehend für den Schulbereich entschieden, dass ab dem 22. Februar 2021 die Jahrgangsstufen 1 bis 4 der Grundschulen wieder in den Wechselunterricht mit Mindestabstand zurückkehren.
Zudem sind weitere Maßnahmen zur Verstärkung des Infektionsschutzes an den Schulen geplant.
Die Beschlüsse müssen noch im Detail innerhalb der Staatsregierung abgestimmt und rechtlich geregelt werden.
Der Unterrichtsbetrieb in der Woche vom 15. bis 19. Februar wird grundsätzlich in der bisherigen Form des Distanzunterrichts fortgesetzt. Auch die Notbetreuung findet vom 15. bis 19. Februar weiter unter den bisherigen Rahmenbedingungen statt.
Für die Grundschule Hohenpfahl wurde nach den Erfahrungen aus dem vergangenen Schuljahr und in Abstimmung mit dem Elternbeirat beschlossen, dass im Falle der Unterrichtsform Wechselunterricht, dieser im täglichen Wechsel stattfinden soll.
Die bayerischen Schulen warten derzeit auf notwendige Informationen vom Staatsministerium für Unterricht und Kultus für die Unterrichtsgestaltung und die Verstärkung des Infektionsschutzes.
Sobald den Schulen die Informationen vorliegen, erhalten die Eltern über die Klassleitungen einen umfassenden Elternbrief mit wichtigen und wesentlichen Informationen und Maßnahmen:
  • Wie genau wird der Unterricht ab 22. Februar organisiert?
  • Welchem Tageswechsel (Klassengruppe) ist Ihr Kind zugeteilt?
  • Gibt es für die jeweiligen „Unterrichtstage zuhause“ eine Notbetreuung?
  • Findet eine Betreuung in der OGTS statt?
Gerne verweisen wir Sie auch wieder auf die Homepage des Staatsministeriums für Unterricht und Kultus, auf der Ihnen die häufig gestellten Fragen (FAQ) zum Schul- und Unterrichtsbetrieb beantwortet werden.
Wir können Ihnen weiterhin versichern, dass wir alles in unserer Macht Stehende unternehmen, um gemeinsam und Hand in Hand der Krise zu begegnen und somit dazu beitragen zu können, Ihren Kindern trotz der außergewöhnlichen Umstände zu Freude und Erfolg in der Schule auch im Wechselunterricht zu verhelfen.
4 Feb

Schulanmeldung der schulpflichtigen Kinder für das Schuljahr 2021/22 (Einschulung)

Anzumelden sind alle Kinder mit Geburtsdatum zwischen 1. Oktober 2014 und 30. September 2015, die im Schulsprengel der Grundschule Hohenpfahl wohnen. Ebenfalls anzumelden sind die Kinder, die im Schuljahr 2020/2021 zurückgestellt wurden oder den Einschulungskorridor in Anspruch genommen haben.
Die Pflicht zur Schulanmeldung besteht auch dann, wenn Sie als Erziehungsberechtigte beabsichtigen, Ihr Kind vom Besuch der Grundschule zurückstellen zu lassen oder den Einschulungskorridor wahrnehmen wollen.

Anmeldeverfahren

Aufgrund der Pandemielage ist in diesem Jahr keine persönliche Anmeldung Ihres Kindes in der Schule möglich. Wir setzen uns mit den Erziehungsberechtigten in Verbindung. Die Anmeldeunterlagen sind bereits seit gestern (03.02.2021) auf dem Postweg unterwegs zu Ihnen.  Füllen Sie diese Unterlagen bitte aus, schicken diese zurück (oder legen Sie diese in den Schulbriefkasten) und melden Sie Ihr Kind auf diese Weise an.
Sollten Sie die Anmeldeunterlagen nicht erhalten, melden Sie sich bitte telefonisch (Tel.: 09441- 10414) unverzüglich im Sekretariat der Schule.
Bitte informieren Sie sich über die Grundschule Hohenpfahl auch hier:

Informationen zum Schulbeginn

Was macht uns besonders_Offener Ganztag_Flexible Eingangsstufe